Servicetelefon: 07246 - 308170

Factoring für die Chemische Industrie

Bild mit der chemischen IndustrieGrößte Chemienation in Europa und weltweit auf Platz vier. Basis vieler Wertschöpfungsketten und wichtigster Impulsgeber für Innovationen in anderen Branchen. Die chemische Industrie ist nicht nur eine der bedeutendsten, sondern auch der vitalsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Die Branche erwirtschaftete einen Umsatz von ca. 1,6 Billionen € im jahr 2012. Dieser Umsatz wurde mir rund 447.000 Beschäftigten bewältigt. Deutschland ist einer der bedeutendsten Chemiestandorte weltweit. Nur in wenigen anderen Ländern investiert die Branche mehr in die Forschung, erneuert ihre Produktionsbasis schneller oder erzielt mehr Umsatz. Vieles spricht dafür, dass Deutschland auch mittelfristig ein starker Chemiestandort bleibt. Der internationale Wettbewerb wird zwar in den kommenden 20 Jahren zunehmen und das industrielle Wachstum wird sich noch stärker nach Asien verschieben. Dennoch ist für die deutsche Chemie bis 2030 ein Produktionsplus von rund 40 Prozent möglich.

Mittelständische Unternehmen im Bereich der chemische-n Erzeugnissen

Unternehmen, die chemische Erzeugnissen herstellen, sind nicht nur Großunternehmen, sondern oft auch mittelständische Betriebe. Diese sind häufig Zulieferer, deren chemische Erzeugnissen den Grundstoff für die weitere Verarbeitung durch andere Betriebe bilden. Durch diese Struktur spüren die Firmen der chemischen Industrie Konjunktureinbrüche deutlich früher als andere, finden aber auch schneller aus der Talsohle wieder heraus, wie die Entwicklung im Bereich chemische Erzeugnissen im Jahr 2009 zeigte. Factoring half etlichen Unternehmen von chemische Erzeugnissen bei der Verhinderung der Zahlungsunfähigkeit, dennoch war im Zeitraum der Krise die Zahl der Insolvenzen deutlich angestiegen. Dies betraf vor allem diejenigen Hersteller von chemische Erzeugnissen, die in großer Abhängigkeit von der Nachfrage aus der Industrie standen, dazu gehören die Produzenten von Chemischen Grundstoffen und Polymeren. Weniger anfällig für Wirtschaftskrisen im Bereich von chemische Erzeugnissen ist der konsumentennahe Zweig, also die Hersteller von Duft- und Körperpflegemitteln oder auch agrochemischer Produkte.

Zukunftsorientierung der chemische Erzeugnissen

Die Chemieindustrie in Deutschland ist ein zukunftsorientierter Wirtschaftszweig, der sich durch hohe Innovationsbereitschaft auszeichnet. Die chemische Erzeugnissen werden zu über 60% ins, überwiegend europäische, Ausland ausgeführt, womit die chemische Industrie zu den führenden Exportzweigen der deutschen Wirtschaft gehört. Stilles Factoring ist innerhalb einer solchen Struktur wesentlich wichtig zur Sicherung der Einnahmen. Der Umsatz der Chemieindustrie lag im Jahr 2012 bei etwa 180 Milliarden Euro, wovon etwa die Hälfte auf die Herstellung Chemischer Grundstoffe entfiel und ein gutes Viertel allein durch Pharmazeutika generiert wurde. Dieser Zweig wird laut Prognosen in den kommenden Jahren weiter wachsen, da der Anteil alter Menschen zukünftig steigen wird und damit auch der Bedarf an Medikamenten zunehmen wird. Factoring wird also als bedeutsame Finanzierungssicherung an Relevanz für die Unternehmen gewinnen.

Factoring als Instrument der Sicherung

Factoring spielt für mittelständische Unternehmen der Chemiebranche eine wesentliche Rolle bei der Sicherung der Zahlungsfähigkeit. Gerade in Zeiten unsicherer Wirtschaftsverläufe behält das Unternehmen durch das Factoring Spielräume zur weiteren Entwicklung. Die Betriebe erhalten zuverlässig und häufig schon innerhalb von 24 Stunden Ihre Rechnungserlöse überwiesen, so dass Unsicherheiten über die zukünftige finanzielle Situation minimiert werden und die Planung der weiteren betriebswirtschaftlichen und unternehmerischen Aktivitäten durch den Einsatz von Factoring erleichtert wird.

Factoring Portal – Effektiv Anbieter vergleichen

Auf unserem Factoring Portal finden Unternehmen aus den verschiedensten Branchen ein passendes Factoringinstitut. Mit einer Anfrage erreichen Sie verschiedene Anbieter und erhalten so einen neutralen und effektiven Vergleich der Gebühren und Vertragskonditionen. Hier finden Sie weitere Branchen und Gewerke: Reifenhandel, Handwerker, Textilindustrie, Großhandel, Personaldienstleistung

Kontaktdaten
Ansprechpartner: Benjamin Bohrmann
Tel: 0 72 46 - 308 170
Fax: 0 72 46 - 308 1709
info@factoring-mittelstand.de