Servicetelefon: 07246 - 308170

Unternehmen der Elektronik-Branche nutzen Factoring

Bild mit Werkzeugen für die ElektrotechnikDie Zahlen der führenden Factoring-Unternehmen in Deutschland sind sehr beeindruckend. So konnte der Branchen-Verband in einer Presseaussendung von einem steigenden Geschäftsvolumen beim Factoring berichten. Das Gesamtvolumen der Factoring-Umsätze stieg auf 80,88 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2013. Gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres war dies ein Plus von 3,24 Milliarden Euro bzw. etwa 4,2 Prozent. Die Branchen Elektronik und elektronische Bauelemente spielten dabei eine größere Rolle als im Vorjahr und konnten sich von Platz sieben auf Platz fünf der bedeutendsten Branchen beim Forderungsverkauf verbessern. Die Abgabe von Forderungen an ein professionelles Unternehmen lohnt sich für die Elektronik Branche aus vielen Gründen:

Die schnelle Markteinführung mit hohen Stückzahlen wird möglich

Gerade im Bereich Bauelemente sind große Orders bei der Markteinführung oder beim Roll-Out eines Produktes eher die Regel, denn die Ausnahme. Der positiven Wirkung dieser großen Orders im Bezug auf die Kapazitätsauslastung und Beschäftigung steht aber ein sehr hohes, auf nur wenige Kunden kumuliertes Risiko entgegen. Schon der Zahlungsausfall oder die mehrmonatige Stundung einer offenen Forderung im sechs- oder siebenstelligen Bereich können das liefernde Unternehmen in Schwierigkeiten bringen. Die Forderungen müssten dann mit einem Unternehmensdispo zwischenfinanziert werden, der im schlimmsten Fall den Gewinn aus der Transaktion auffrisst oder übersteigt. Der hohe Materialkostenanteil bei Elektronik sorgt zudem dafür, dass die Bilanzkennzahlen des Unternehmens belasteter aussehen als in anderen Branchen.

Die Motivation durch Factoring erhöhen

Ein zweiter, oftmals übersehener Entscheidungsgrund für das Factoring im Elektronik Bereich ist die Motivation der Angestellten im Finanz- und Rechnungswesenbereich. Gerade wenn es um höhere Beträge geht, dann verbindet sich die fachliche Herausforderung des Forderungseinzuges mit einer erhöhten psychischen Belastung. Der Mitarbeiter hat eine sehr gute Vorstellung von den Kosten oder gar der Existenzgefährdung, die eine nicht bezahlte Rechnung verursachen kann.

Vielleicht denkt er an viele Elektronik Zwischen- oder Großhändler, die früher nicht bezahlt haben. Wer Factoring einsetzt, der kann die Fachkräfte besser an sich binden. In einem ersten Schritt durch das Forderungs- management aller bestehenden Forderungen, später vielleicht auch beim pauschalen Ankauf von Allen Forderungen, deren Summe aus Wareneinsatz für Elektronik und Produktionskosten einen fünfstelligen Wert erreicht.

Factoring in Unternehmen einzusetzen, die sich mit Elektronik befassen ist sowohl aus rein bilanztechnischer Sicht, als auch aus Mitarbeiterbindungssicht die beste Entscheidung. Dann können Sie ohne Beschränkungen durch Bilanzkennzahlen bei Elektronik richtig Gas geben.

Factoring Portal – Effektiv Anbieter vergleichen

Auf unserem Factoring Portal finden Unternehmen aus den verschiedensten Branchen ein passendes Factoringinstitut. Mit einer Anfrage erreichen Sie verschiedene Anbieter und erhalten so einen neutralen und effektiven Vergleich der Gebühren und Vertragskonditionen. Hier finden Sie weitere Branchen und Gewerke: Reifenhandel, Handwerker, Textilindustrie, Großhandel, Personaldienstleistung

Kontaktdaten
Ansprechpartner: Benjamin Bohrmann
Tel: 0 72 46 - 308 170
Fax: 0 72 46 - 308 1709
info@factoring-mittelstand.de