Servicetelefon: 07246 - 308170

Existenzgründer haben es schwer

Als Existenzgründer kann es manchmal schwer sein, nach einer Auftragsflaute finanziell wieder auf die Beine zu kommen. Viele Start-up-Unternehmer haben den Umgang mit Geld und die finanziellen Gepflogenheiten von den Eltern beigebracht bekommen, was im späteren Geschäftsleben katastrophale Folgen haben kann. Jedes erfolgreiche Unternehmen hat einen Finanzplan. Das erfolgreiche Führen eines Betriebes beginnt demnach mit einem Plan. Ohne Planung und Organisation werden Sie nicht in der Lage sein, Ihr Unternehmen ausreichend in den Griff zu bekommen, und es können zusätzliche Probleme entstehen.

Finanzberater und Finanzplan

Wenden Sie sich an einen Finanzberater. Finanzberater sind Experten, die ihre finanziellen Fachkenntnisse Einzelpersonen, Unternehmen und staatlichen Organisationen in Not anbieten. Sie verfügen über ein umfangreiches Wissen in den Bereichen Anlagestrategien, Altersvorsorge, Immobilien, Versicherungen und Wertpapiere. Finanzberater können Sie dabei unterstützen, einen Finanzplan aufzustellen, der Ihnen wirklich weiterhilft. Dieser Finanzplan ist für Sie von entscheidender Bedeutung. Erfolgreiche Menschen gehen immer gezielt vor, treffen sorgfältige Vorbereitungen, haben eine positive Einstellung und verfolgen beharrlich ihr Vorhaben. Skizzieren Sie jedes Detail Ihrer Finanzplanung. Bestimmen Sie, wie Sie Ihre Forderungen und Ihre Verbindlichkeiten gestalten. Bestimmen Sie Ihre Kosten, Ihren Cashflow, Ihre finanziellen Ziele, die Altersvorsorge, Lebensversicherung und Nachlassplanung. Sie sollten all dies im Blick behalten, um sicherzustellen, dass keine Probleme entstehen. Nachdem Sie einen Finanzplan erstellt haben, ist die große Herausforderung, diesen Plan auch einzuhalten.

Factoring und Darlehensaufnahme

Organisieren Sie ein Budget für sich und Ihr Unternehmen. Entscheiden Sie, welche Dinge nicht notwendig sind und welche Dinge Vorrang haben. Die Budgetierung ist häufig ein Problem in finanziellen Krisensituationen. Doch mit der optimalen Budgetierung und der richtigen Selbstdisziplin können Sie Ihre finanziellen Probleme in kürzester Zeit reduzieren. Hilfreich kann auch eine Umstellung im Forderungsmanagement auf das sogenannte Factoring sein. Durch das Factoring ist stets eine ausreichende Liquidität Ihres Unternehmens gewährleistet. Versuchen Sie, bei Ihrer Hausbank eines oder mehrere kurzfristige Darlehen zu erhalten. Solche Darlehen können Ihnen helfen, finanziell wieder auf die Beine zu kommen. Versuchen Sie, das Geld aus dem Darlehen durch kluge Investitionen zu verdoppeln oder zu verdreifachen. Investieren Sie in einen Private Equity Fonds mit kurzfristiger Aussicht auf hohe Renditen, oder investieren Sie in Mezzanine-Kapital oder Wandelanleihen.

Betriebswirtschaftliches Know-How

Falls Sie nicht mindestens über eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung verfügen, sollten Sie sich unbedingt Wissen in den Bereichen Finanzen, Unternehmensführung, Gesellschaftsrecht und Steuern aneignen. Besuchen Sie hierzu entsprechende Kurse an der örtlichen Volkshochschule, oder absolvieren Sie nach Möglichkeit eine kaufmännische Fortbildung, zum Beispiel zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt. Nur wenn Sie die notwendigen Grundlagenkenntnisse über die Wirtschafts- und Finanzwelt besitzen, können Sie mit Ihrem Unternehmen längerfristig auf dem Markt bestehen.

Kontaktdaten
Ansprechpartner: Benjamin Bohrmann
Tel: 0 72 46 - 308 170
Fax: 0 72 46 - 308 1709
info@factoring-mittelstand.de