Servicetelefon: 07246 - 308170

Basel II – Das knappe Gut Kredit

Wer frische Liquidität benötigt, sollte in Zukunft sein Rating verbessern.

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht veröffentlichte am 16. Dezember 2010 das neue Reformpaket „Basel III“, Anfang 2014 wird dieses dann international umgesetzt. Das neue Paket Basel III baut die aktuellen Regelwerke Basel I und Basel II weiter aus. Durch die Finanz- und Wirtschaftskriese im Jahr 2008 wurden die strengen Regeln geschaffen, um das Finanzsystem vor neuen Risiken zu schützen und die akuten Probleme einzudämmen.

Mindestens 10,5 Prozent an Eigenkapital müssen Banken ab 2014 bereitstellen, bei dem aktuellen Basel II Paket sind es dagegen nur acht Prozent. Als direkte Folge werden Kreditinstitute zukünftig die Bonität ihrer eigenen Kunden noch genauer überwachen und Kredite zögerlicher vergeben. Für die Banken ist eine Aufstockung natürlich nicht ohne Probleme zu bewerkstelligen. Viele Sparer ziehen Barmittel von den Banken ab, das Vertrauen in Banken ist so schlecht wie nie zuvor. Mittlerweile frisst die Inflationen jegliches Plus durch Zinsen auf. Unterm Strich erwirtschaftet der normale Sparer mit sicheren Anlagevarianten (Sparbuch, Topcash-Konto) ein dickes Minus. Den Banken fehlen so wichtige Einnahmen um die Eigenkapitalquote zu halten.

Für ein besseres Rating sorgen

Für Unternehmen wird ein gutes Rating immer wichtiger. Bei der Vergabe von Krediten an Kreditnehmer achten Banken auf die Ausfallwahrscheinlichkeit (schlechtes Rating), ein negatives Rating verschlechtert die Chance frische Liquidität zu erhalten und verteuert den Kredit erheblich. Viele Mittelständler befürchten daher, dass sie aufgrund des negativen Ratings schlechter an Barmittel kommen. „Die Versorgung des Mittelstandes mit bezahlbaren Krediten durch die Finanzinstitute ist entscheidend für die Konkurrenzfähigkeit unserer KMU im weltweiten Wettbewerb“, sagt Peter Mockler, Managing Partner und CEO des internationalen Beratungsunternehmens Bearingpoint.

Liquiditätsversorgung für Unternehmen durch Factoring

Factoring, die Finanzierung des Umlaufvermögens durch den wiederkehrenden Verkauf der Forderungen, wird somit für viele Unternehmen zu einer wichtigen Säule bei der Unternehmensfinanzierung. Durch den direkten Forderungsverkauf verbessert sich die Eigenkapitalquote und somit auch das eigene Rating. Nutzen Sie unser Factoring Portal für eine schnelle und neutrale Suche nach den passenden Factoring Anbieter.

Kontaktdaten
Ansprechpartner: Benjamin Bohrmann
Tel: 0 72 46 - 308 170
Fax: 0 72 46 - 308 1709
info@factoring-mittelstand.de