Servicetelefon: 07246 - 308170

Trend zur eigenen Bank – Automobilkonzerne machen es vor

Der Autohersteller Fiat möchte bald auch beim Bankgeschäft mitmischen und eine eigene Bank gründen. Dabei folgt das Unternehmen dem Vorbild von anderen Autogiganten wie VW oder Peugeot. Was nützt den Unternehmen eine hauseigene Bank und warum sind immer mehr Konzerne bemüht, ein Kreditinstitut ihr eigen zu nennen?

Konzerneigene Banken: Instrumente zur Gewinnsteigerung und eine Geldquelle

Mann steht vor einer Wand an der BankDer mächtige Automobilkonzern Fiat hat bei der italienischen Zentralbank eine Banklizenz beantragt. Solche Hinweise sickern aus den Insider-Kreisen durch. Zwar bietet Fiat bereits seit Jahren Finanzierung beim Autokauf an, doch bisher war das ein gemeinsames Angebot des Autoherstellers und der französischen Bank Crédit Agricole. Diese Zusammenarbeit wird voraussichtlich mindestens bis 2021 weiter geführt, denn ein entsprechender Vertrag wurde vor Kurzem verlängert. Doch eine hauseigene Bank bietet dem Unternehmen viele Vorteile. Einerseits geht es darum, unabhängig bei der Vergabe von Autokrediten zu handeln. Andererseits ist es für die Firma verlockend, die Gewinnmarge bei Krediten und Leasing selbst zu kassieren. In der letzten Zeit steigt die Nachfrage insbesondere nach Leasing-Fahrzeugen, so dass die Banken trotz der aktuell niedrigen Zinsen bei diesem Geschäft profitieren. Es gibt für ein Industrieunternehmen noch ein weiteres gewichtiges Argument, um die Gründung einer eigenen Bank anzustreben. Es geht nämlich um den Zugang zum Interbankenmarkt und den zinsgünstigen Krediten der Zentralbank.

Industriegiganten – Vorstoß in den Bankensektor

Der italienische Autohersteller ist bei Weitem nicht das einzige Unternehmen, das eine eigene Bank gründet. Volkswagen, Mercedes-Benz und BMW sehen in der Diversifizierung eine Möglichkeit, ihre Gewinne weiter zu erhöhen und einen Wettbewerbsvorsprung zu sichern. Diese Chancen haben bereits auch Unternehmen außerhalb der Autobranche erkannt. Es ist kein Zufall, dass Siemens AG bereits vor einigen Jahren eine Banklizenz erhalten hat. Erst im Februar 2014 wurde bekannt, dass der Luftfahrtkonzern Airbus eine Bank erworben hat. Es handelt sich dabei um die Salzburg München Bank, die Tochtergesellschaft vom Raiffeisenverband Salzburg. Einen anderen Weg zur Diversifizierung hat die österreichische AutoBank AG eingeschlagen, indem sie die deutsche adesion Factoring GmbH gekauft hat.

Die Gründung von hauseigenen Banken ist für viele Großkonzerne die Möglichkeit, ein profitables Neugeschäft auszubauen und auch das Kerngeschäft zu stärken. Da die Kreditinstitute als Direktbanken aufgebaut sind, bleiben die Kosten für die Unterhaltung der Infrastruktur gering.

Kontaktdaten
Ansprechpartner: Benjamin Bohrmann
Tel: 0 72 46 - 308 170
Fax: 0 72 46 - 308 1709
info@factoring-mittelstand.de