Factoring Definition – Die Infothek für Factoring

  1. Startseite
  2. Factoring Definition – Die Infothek für Factoring
Diverse Vorteile und Erklärungen zur Factoring Definition

Factoring hat sich Dank der vielen positiven Eigenschaften längst etabliert und wird immer häufiger dort eingesetzt, wo Unternehmen auf Sicherheit und stetige Geldströme angewiesen sind. Es verwundert daher kaum, dass Factoring in bereits mehr als 30 Branchen eine täglich genutzte Form der Unternehmensfinanzierung darstellt.

Zu den wichtigsten Branchen gehören aktuell die Handel- und Handelsvermittlung, Metallverarbeitung, das Ernährungsgewerbe, Herstellung von Maschinenerzeugnissen, das Maschinenbaugewerbe, das verarbeitende Gewerbe, Herstellung von chemischen Erzeugnissen, Fahrzeugbau, Elektronik/elektronische Bauelemente sowie das Papier-, Verlags- und Druckgewerbe.

Sichere Finanzierung, schnelle Effekte, angepasste Prozesse und Varianten

Schon unmittelbar nach dem Verkauf der ersten Rechnungen werden die positiven Eigenschaften von Factoring spürbar. An erster Stelle steht für die meisten Unternehmen die frische Liquidität, der dauerhafte Geldstrom reduziert die Außenstände und sorgt damit wieder für mehr Spielraum und Unabhängigkeit gegenüber der Hausbank.

Der Factor übernimmt Ihre Außenstände und zahlt im Gegenzug bis zu 100 % der Rechnungsbeträge an Sie aus. Rechnungen die Sie heute schreiben, werden innerhalb von 48 Stunden auf Ihr Konto überwiesen.

Passend zu den Anforderungen des Unternehmens bieten unsere Partner verschiedene Varianten für das Factoring an. Das Full-Service-Factoring ist die am meisten verbreitetste Variante, für den Fall, dass Sie Ihre Kunden keine Forderungsabtretung möchten, bei Abtretungsverboten z. B., bietet sich das Stille Factoring an. Mit einem Ausschnittsfactoring finanzieren Sie nur ausgewählte Kundengruppen, wie beispielsweise Spätzahler oder Neukunden. Auch für Handwerksbetriebe existiert eine eigene Variante, mit dem VOB-Factoring können Rechnungen nach der VOB im stillen oder offenen Verfahren verkauft werden.

Orientierung, Hilfe und Tipps zum Factoring

Der Forderungsverkauf wird zum Qualitätssiegel!

Ein Qualitaetssiegel als GrafikFactoring ein Qualitätssiegel? Zu der Zeit als Factoring in Deutschland noch relativ unbekannt war, gab es gegenüber dem Forderungsverkauf grundlegende Vorbehalte. Unternehmen wurden schnell als “pleite” abgestempelt, wenn sie ihre Forderungen an eine Factoringgesellschaft verkauften. Auch wenn dies den Grundlagen des Factorings und den Annahmekriterien der Factoringgesellschaften widerspricht, musste man hier und da enorme Überzeugungsarbeit bei den Kunden aufbringen, um sie vom Gegenteil zu überzeugen.

Einige Jahrzehnte und 45.000 aktive Factoringnehmer später, hört man von solchen Vorbehalten nur noch selten etwas. Bescheinigt doch der Factoringvertrag dem Unternehmen indirekt, dass es wirtschaftlich gut aufgestellt ist und seine Hausaufgaben gemacht hat. Gleichzeitig ist die Bonitäts- und Liquiditätssituation der Kunden vom Factor geprüft und für positiv befunden, das Unternehmen leistet gute Arbeit und die Rechnungen sind werthaltig. Factoring ist also auch ein externes Qualitätssiegel, ausgestellt von Profis, welche sich mit den Abläufen und der Wirtschaftlichkeit des Factoringnehmers sehr gut auskennen.

Factoring Unternehmen unterstehen in Deutschland der Aufsicht der BaFin und der Deutschen Bundesbank und unterliegen somit einem strengen Regelwerk und einer stetigen Kontrolle. Durch diese Faktoren und die zunehmende Akzeptanz und Verbreitung dieser modernen Dienstleistung in den unterschiedlichsten Branchen, lassen sich etwaige Vorbehalte von Geschäftspartnern, Lieferanten und Kunden eines Unternehmens leicht ausräumen. Eine Liste aller von der BaFin zugelassener Factoringinstitute finden Sie hier.

Vertreter der Factoring-Wirtschaft - Ansprechpartner für den Mittelstand

BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand

BFM Bundesverband FactoringDer BFM ist die Interessenvertretung der mittelständischen Factoringgesellschaften in Deutschland. Der Verband setzt sich zudem für kleine und mittlere Unternehmen ein und steht ihnen bei der bankenunabhängigen Liquiditätsbeschaffung zur Seite. Die Mitglieder des BFM betreuen derzeit mehr als 8.700 kleine und mittlere Unternehmen.

Webseite: www.bundesverband-factoring.de

Deutsche Factoring-Verband e.V.

Deutsche Factoring-Verband e.V.Der Deutsche Factoring-Verband e.V. wurde 1974 gegründet und repräsentiert aktuell 42 Mitglieder mit einem Marktanteil von rund 98 %. Der Verband steht auch potenziellen Factoringnehmern als Ansprechpartner bei Fragen und Belangen rund um das Factoring zur Verfügung. Die Mitglieder betreuen aktuell ca. 37.000 Unternehmen.

Webseite: www.factoring.de

Menü